Smart Home gehört die Zukunft. Heizung, Licht, Rollladen, Musik, Alexa und noch viel mehr. Alles lässt sich miteinander verbinden und bequem über Apps steuern. Doch sollte auch der Einbruchschutz für das eigene Zuhause über eine Smartphone App steuerbar sein?

Wir meinen nein, denn Sicherheit gehört in professionelle Hände. Stellen Sie sich vor, Sie sitzen im Urlaub am Strand und Ihre Alarmanlagen-App sendet Ihnen einen Einbruchalarm. Was tun? Wer hilft? Erstmal können Sie froh sein, dass Ihr Handy eingeschaltet ist und der Alarm Sie erreicht. Denn wäre dies nicht der Fall, ist der Einbrecher zu diesem Zeitpunkt wohl schon über alle Berge. Schickt man nun den Nachbarn hin um mal kurz zu schauen? Begibt er sich dabei in Gefahr? Oder lieber direkt die Polizei alarmieren? Wird sie überhaupt zu Hilfe eilen? Und besteht Gefahr für Angehörige zuhause? ...

SmartHome Alarmanlagen sind smart solange der Ernstfall nicht eintritt! Aber genau in diesem einen Moment, in dem Einbrecher tatsächlich vor der Tür stehen, kommt es darauf an, dass alles reibungslos und perfekt funktioniert – von der Detektion des Eindringlings über die Verifizierung des Alarms, der Aktivierung der Sirene und der Übermittlung des Alarms an die Polizei bis hin zur Warnung gefährdeter Angehöriger und Ausrücken der Ordnungskräfte. Im Ernstfall können bereits wenige Sekunden darüber entscheiden, ob Schaden entsteht oder Bewohnern Gewalt angetan wird.

Moderne Alarmsysteme wie videoprotect von SecHome mit Alarmverifikation durch eine rund um die Uhr besetzte Notrufleitstelle garantieren eine professionelle Steuerung der gesamten Alarmkette im Ernstfall. Die Bewohner werden durch kompetente Mitarbeiter der Notrufleitstelle persönlich und immer nur dann telefonisch gewarnt und informiert, wenn dies auch tatsächlich notwendig ist. „Smart“ bedeutet dabei für uns, rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr für ein sicheres Zuhause zu sorgen, damit unsere Kunden ganz „smart“ ihren Urlaub genießen können ohne für ihre Sicherheit selber aktiv werden zu müssen.